2015

 

Auch in den ersten Monaten des Jahres gibt es viel zu tun. Die Arbeiten an der Elektrik der Clubräumlichkeiten gestalten sich als zeitintensiv. Kabel müssen verlegt, Steckdosen gesetzt und auch die Beleuchtung mitsamt den passenden Schaltern installiert werden. Weiters montieren wir im Eingangsbereich eine kleine aber feine Küche und eine weitere Vitrine, die natürlich sofort mit Modellen bestückt wurde.

Zwischen Frühjahr und Sommer besichtigen wir einige andere Modellbahnanlagen, um uns inspirieren zu lassen. Es wird weiterhin viel geplant und besprochen, Pläne umgeworfen und neu gezeichnet. Betroffen davon sind auch unsere Vorstellungen, von wo aus die Anlage bedient und gesteuert werden soll. Das Endresultat ist ein eigener Raum mit großem Fenster zum Anlagenraum.

Es ist Herbst geworden, und die Arbeiten gehen mit Hochdruck weiter. Im Dezember sind heuer wieder "Tage der offenen Tür" geplant und somit liegt unser Hauptaugenmerk nun auf dem Aufbau der Grundgerüste für die Anlage. Die ersten Elemente sind schon da, weitere stehen kurz vor ihrer Auslieferung.

Im Oktober wurden weitere Grundgerüste geliefert. Nach dem Lackieren selbiger wurden sie, mittels der verstellbaren Füße, in die richtige Position gebracht. Dies ist vor allem wichtig, um den Zugang zu den Steckdosen unter der Anlage zu gewährleisten.

Die Holzplatten für die Grundgerüste sind da. Und kaum waren sie da, waren sie auch schon montiert. Weiters wurden mehrere Pläne entworfen, wie die Strecke am Tag der offenen Tür verlaufen soll. Um der Vorstellungskraft ein wenig nach zu helfen, haben wir schon mal ein paar Schienen aufgelegt. Auch wurden bereits Tests durchgeführt, welche Bogenradien wir verwenden sollen und können.

Ende November wurde der Streckenverlauf für unsere "Tage der offenen Tür" fixiert. Wir werden zwei Strecken aufbauen. Eine davon mit analoger Steuerung und die zweite werden wir digital ansteuern.

Es ist wieder soweit! Der MEC-Graz öffnet seine Pforten für seine alljährlichen "Tage der offenen Tür". Die Clubräumlichkeiten wurden auf Hochglanz poliert, die Vitrinen bestückt und die Anlagen für die Besucher aufgebaut. Neben den beiden H0-Strecken mit analoger und digitaler Steuerung, gibt es in diesem Jahr auch wieder unser Module der Thörler-Bahn in H0e zu sehen. Die kleinsten Besucher durften am Trafo einer N-Anlage selbst Hand anlegen. Ein willkommener Spaß nicht nur für die Kleinen!

Tipp: Deine Webseite ohne Werbung:

Upgrade zu JimdoPro

Hinweis!

Du hast noch Fragen oder Probleme beim einloggen? Dann klick bitte hier.